2018. augusztus 17. péntek - Jácint
Mozgássérültek Fejér Megyei Egyesülete



Kategória: Főoldal -> ZUSAMMENFASSUNG der Aktivitäten des Vereines für Körperbehinderte im Komitat Fejér der letzten 30 Jahre

Kérdés
·  

Válasz
·  

"MIT UNS UND NICHT STATT UNS!"

ZUSAMMENFASSUNG
der Aktivitäten des Vereines für Körperbehinderte im Komitat Fejér der letzten 30 Jahre.

Der Verein feierte im November 2009 seinen 30. Jubiläum

Am 3. November 1979 waren 120 Teilnehmer auf der konstituierenden Sitzung anwesend. So viele hielten es für wichtig, eine interessenvertretende und sich gegenseitig unterstützende Organisation für Menschen mit Behinderung im Landkreis Fejér. Die hohe Teilnehmerzahl der konstituierenden Sitzung bewies, dass die im Landkreis lebenden bewegungseingeschränkten Menschen folgendes erkannten: den Bedarf einer Organisation, in der zur Durchsetzung ihrer eigenen Interessen ein Zusammenschluss, gegenseitige Hilfe möglich ist, nebenbei jeder aktiv zur Selbstgestaltung des eigenen Schicksals, Verbesserung der Lebensqualität, einen Beitrag leisten kann. Zu diesem Zeitraum galt das Hauptprinzip "gemeinsam für einander". Unter diesem geistlichen Aspekt begann der Verein seine Tätigkeit.

Eines der wichtigsten Teile unserer Arbeit war von Anfang an die Kommunikation, wobei der Verband dadurch seine Angehörigen regelmäßig mit Informationen über die Rechte von Behinderten und über Möglichkeiten in Ungarn versorgte. Dieser Service ist gegenwärtig immer noch eines der wichtigsten. Die Werkzeuge von Informationen sind Rundschreiben, die jährlich aktualisierten "Wissenswertes", die Webseite und andere informative Publikationen, sowie in Siedlungen erreichbare Büros. Im Laufe der Jahre hat sich in Székesfehérvár das Büro für den Landkreis von den monatlichen, über die wöchentlichen nun zu den zu an allen Arbeitstagen geöffneten Bürozeiten entwickelt, an denen uns täglich 10 - 20 Interessierte persönlich per Telefon, Post oder E-Mail aufsuchen. Im Jahresdurchschnitt ersuchen eineinhalb bis zweitausend Fälle aus dem Landkreis lebende Betroffene unser Rat und Hilfe.

In den 30 Jahren haben wir neben der Bereitstellung von Informationen eine Menge Dienstleistungen erbracht, die die Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen sehr benötigten.

Solche Dienstleistungen sind: Rechts-und Lebensberatung, die Vermittlung von Hilfsgegenständen, Arbeitsverhältnis und Weiterbildungsvermittlung, sowie verschiedene gesundheitliche und soziale Dienste.

Durch diese Ergebnisse zeichnet sich das Viktoria Zentrum aus, das bedeutende Veränderungen nach Székesfehérvár, dem Landkreis, aber vielleicht auch dem Leben der Körperbehinderten im ganzen Land, gebracht hat.

Mit der Bedeutung des Zentrums weniger vergleichbar, aber einigen im Leben umso wichtiger war den weiterlernenden Jugendlichen das Stipendium, welches unser Verein als erste im ganzen Land vor 25 Jahren eingeführt hat.

In den letzten Jahren wurden mehr als 100 jungen Vereinsmitgliedern zur Weiterbildung in dieser Form geholfen, darunter sogar einigen von der weiterführenden Schule bis hin zum Abschluss des Studiums.

Wie ich bereits erwähnte, war die Teilnehmerzahl der ersten Sitzung groß, aber die Zahl der Mitglieder ist seit Jahren mehrere tausend. In den vergangenen 30 Jahren traten mehr als zehntausend Menschen dem Verein bei und gegenwärtig beträgt die Anzahl der Mitglieder fast dreitausend. So viele Menschen halten die Zugehörigkeit zum Verein noch immer für wichtig. Weiterhin ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass auch nicht körperbehinderte Menschen, im Durchschnitt ca. 50 Mitglieder an der Zahl, dem Verein angehören. Sie unterstützen als förderndes Mitglied den Verein durch  ihre Arbeit und kleinere bis größere Geldbeträge.

Seit unserer Gründung haben wir eine Menge dafür getan, damit im Bezirk und der Kreisstadt so viele Gebäude wie möglich behindertengerecht zugänglich werden. Oft, früher wie auch in diesen Tagen, sprechen wir Einrichter und Eigentümer von Gebäuden an, um in einem neuen Gebäude oder bei Renovierungen an die körperlich eingeschränkten Menschen zu denken, die Gebäude so zu konzipieren, dass sie für Rollstuhlfahrer genutzt werden können. Zusätzlich zu unserer Bitte haben wir unsere Hilfe immer angeboten und in vielen Fällen lenkten wir die Aufmerksamkeit auf Ausschreibungen, durch die Geld für solche Arbeiten gewonnen werden können. So haben wir erreicht, dass der Landkreis in seinen öffentlichen Institution (Schulen, Rathaus, Postämter, Ärztehäuser, Bibliotheken, Theater, Restaurants usw.) hindernisfrei zugänglich sind. In diesem Bereich ist der größte Fortschritt in Székesfehérvár geschehen, wo neben den Gebäuden viele Wege, Straßen und öffentliche Verkehrsmittel behindertengerecht nutzbar und zugänglich sind. Heutzutage ist es sogar selbstverständlich, dass  in Bezug auf solche Arbeiten die Meinung des Vereins eingeholt wird. Wir sind auch stolz auf die Tatsache, dass neben dem Viktoria Zentrum zwei weitere Gebäude in Székesfehérvár den " Das barrierefreies Gebäude des Jahres " Preis gewonnen haben und dadurch Székesfehérvár in verschiedenen nationalen Tourismus Publikationen für Behinderte und Rollstuhl-Touristen besonders empfohlen wird.

In Székesfehérvár haben wir auch einen landesweit beispielhaften guten Standard in der Vernetzung von Instituten für behinderte Kinder vom Krippenalter bis zur Schule einrichten können, sowie für körperbehinderte ein Institut zur Berufs- und Umschulung. Der Verein hatte von Anfang an eine gute Beziehung mit der lokalen Presse und den nationalen Medien. Durch sie wurden unsere Initiativen und die Ergebnisse der Allgemeinheit bekannt. Dies half ein zunehmend positiveres Bild von den Körperbehinderten zu schaffen. Im Landkreis sind die körperbehinderten Menschen in den vielfältigsten Bereichen anzutreffen und somit sorgen sie in Schulen, auf Arbeitsplätzen und in Büros kaum noch für eine negative Auffälligkeit. Wir haben erreicht, dass zunehmend auch die stärker körperlich Beschädigten in immer größerer Zahl sich aus ihren vier Wänden nach außen hin bewegen, lernen, arbeiten und in vielen Fällen ein erfülltes Leben führen. In all diesen Fällen spielte unser Verein eine entscheidende Rolle.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie körperbehinderten Menschen helfen möchten oder wenn Sie unsere Hilfe benötigen!

Erreichbarkeit:

Verein Körperbehinderter in Fejér Megye

8000 Székesfehérvár, Erzsébet u. 20. (Einfahrt über die Lövölde Straße),
Tel.:
(22) 316 - 629 oder (22) 333 - 110

e-mail: egyesulet@msfmegyesulete.t-online.hu, Website: www.egyesulet-viktoria.hu

Steuer-Nummer: 19826840-1-07

Kontonummer: 11736116-20027801

Helfen Sie helfen!

[ Vissza a lap tetejére ]